Horst auf dem Horst

Weißstörche im Kreis Herford?
Noch vor wenigen Jahren eine absolute Seltenheit!

Doch – der Reihe nach…

Was bisher geschah…

 

Frühjahr 2013, es wird spannend.

Niemand rechnet ernsthaft mit einem Horstbesuch und doch: Alle Kollegen schauen in den Pausen immer wieder zum Himmel, ob sich nicht doch ein Storch blicken lässt.

Dann, gegen Ende März an einem klaren Tag:

 

Drei Störche im Tiefflug kommen von Westen heran. Und einer landet sogar kurz auf dem frisch mit Heu ausgepolsterten Horst.

Doch die anderen ziehen weiter und er fliegt hinterher. Schnell eine Mail an den Chef im Urlaub:

Der erste Storch war da, wenn auch nur ein paar Sekunden…..

 

Und weiter geht das Warten…

Am 30.4 – ich sitze noch am Frühstückstisch – Anruf vom Kollegen: Bring Deine Kamera mit, ein Storch…

Es dauert nur Stunden, dann hat Horst seinen Namen. Und alle – wirklich alle – drücken die Daumen:

Da kommt doch sicher noch ein munteres Storchenweibchen dazu wie in Bünde……

Und Horst gibt sich wirklich Mühe, einen toll ausgebauten Horst zu präsentieren…

Horst ist stolz
Horst ist stolz

 

Es gibt einige Kurzbesuche doch „Mann und Frau“ verstehen sich nicht recht.

Horst bleibt stolz und doch auch einsam in 2013.

 

Er wird über einen Zeitraum von etwa 8 Wochen täglich und später noch sporadisch auf dem Horst beobachtet.

 

 

Irgendwie sieht es so aus, als macht er sich schon hübsch für 2014.

Horst macht sich fein
Horst macht sich fein

 

Schreibe einen Kommentar